13.11.22

(405) In Anerkennung deiner Größe kannst du den Manipulationen begegnen

Der Selbstausdruck ist das Wichtigste für uns. Es ist so dringend, es ist so nötig, dass wir in unseren Selbstausdruck kommen. Du sollst nicht irgendjemanden leben, du sollst nur du selbst sein. Und da hast du solche Mühe, weil man dich so von dir entfernt hat. Und worüber hat man dich von dir entfernt? Über den Emotionalbereich.

Da gibt es lauter so kleine Dinge, zum Beispiel ein schlechtes Gewissen, die dann in dem emotionalen Bereich so schön ansteigen und dort sehr beschäftigt sind. Und dann kommt die Kirche mit ihren Programmen. Die haben uns so sehr bearbeitet - und das hat gut funktioniert. Diese Manipulationen sind in uns allen, und es gibt sehr viele, zum Beispiel dieses Schuld- und Sühneprogramm. Die sind in unserem Zellenbereich drin, im Zellbewusstsein. Und es sind immer dieselben Programme, es steht nur immer was anderes dran. Und dieses lebt in uns, das haben wir so eingeprägt bekommen.

Das lebt seit Generationen in uns, und wenn du das aus dir heraushaben willst, ist deine einzige Chance die Anerkennung deines Selbstes. Du kannst bewusst in deine Größe gehen und von dort aus den Mechanismus in Gang setzen, so dass die Einheit, oder die Reinheit des geistigen Seins in dir, total aktiviert wird.

Und da liegt unsere Schöpferkraft! Damit bist du an der Quelle angebunden, und du kannst die Quelle benutzen. Das heißt, du kannst Schöpferkraft fordern und sie benutzen, wenn dir das endlich bewusst geworden ist. Du kannst in deiner göttlichen Substanz, dem Endeffekt des göttlichen freien Willens, in deiner Seinskraft tätig sein.

Alles. was dir dazu fehlt, ist der Glaube daran – du bist nicht davon überzeugt. Aber du musst wissen, dass du auch dafür die Verantwortung übernehmen musst, denn das hast du bereits manifestiert, ob es gut ist oder nicht, spielt keine Rolle. Ohne Bewertung. Das, was du lebst, hast du selbst fabriziert, ob es dir gefällt oder nicht. Das heißt, du bist in deiner eigenen Verantwortung mit der Schöpferkraft und der All-Einheit verbunden. Und das, was du lebst und ausdrückst, zeugt davon, was du bist. Und dann nützt es dir gar nichts, wenn du sagst: „Das habe ich nicht gewollt.“

Du bist nicht dafür hierhergekommen, dass die dunklen Kräfte dich benutzen können und ihren Spaß an dir haben. Die können sonst was machen, aber du bist doch nicht für deren Spaß verantwortlich oder dass sie dich benutzen können. Du bist dafür unterwegs und tätig, dass du das manifestierst, was du bist, und dass du das, was wichtig ist, was direkt von der All-Einen Quelle kommt, hier in dein Sein hineinschaffst.

Denn die Menschen, die dir begegnen, können diese Wahrheit benutzen, damit sie selbst zu dem werden können, was sie auf der feinstofflichen Seite sind.

Zurück

Hier können Sie die Auswahl der Cookies einschränken