19.12.21

(358) Ich will das leben, was ich bin – um hier eine neue Seinsebene zu erschaffen

Wenn du dich wirklich verstehen willst, dann musst du wissen, dass du aus dem reinen Geist geprägt worden bist und dass das Reine in dir sich jetzt leben und ausdrücken will. Warum? Weil jetzt die Zeit gekommen ist. Die Zeit ist gereift, dass die reine Seinskraft deines Selbstes sich hier in diesem Sein leben und ausdrücken möchte.

Ist dir bewusst, dass du dem reinen Geist entspringst, dann ist es auch annehmbar, dass du dich jetzt selbst leben und ausdrücken möchtest. Du bist hier in dieses Sein gekommen, um deine Seinskraft, deine Kraft denen zur Verfügung zu stellen, die jetzt nach dir kommen wollen, um in eine neue Seinsebene einzutreten. Und du bist es, der hier in dieses Sein eintreten wollte, jetzt zu diesem Zeitpunkt, um mit der Transformation für eine neue Seinsebene tätig zu sein.

Jetzt bist du an diesem Punkt angekommen, dass du dich von diesen Manipulationen und den manipulativen Kräften, die in dir und um dich herum tätig waren, lösen willst, und dass du deine eigene Seinskraft hier in den Raum stellst, um das zu leben und das auszudrücken, weswegen du hier überhaupt in diese Seinsebene gegangen bist. Diese Frequenz deines Selbstes, deine Seinskraft, hat nichts mit dieser manipulativen Kraft zu tun und steht nicht in Resonanz mit ihr. Deshalb müssen diese manipulativen Kräfte dich auch Tag und Nacht bearbeiten, damit du nicht in der Bewusstheit deines Selbstes tätig bist.

Deshalb ist es so wichtig, dass du jetzt wirklich dein Zepter in die Hand nimmst, damit du dich selbst lebst und ausdrückst. Das Zepter in die Hand nehmen heißt: Ich übernehme die Verantwortung für mich und meinen Seinsausdruck, und der will sich leben und das, was jetzt hier in dieser Seinsebene, die neu geschaffen werden will, entstehen soll und gebraucht wird, will sich ausdrücken. „Das ist mein Ziel und ich wünsche mir von Herzen, dass es jetzt geschehen soll.“ Wenn du dir dessen bewusst bist, dass du eine reine geistige Form bist, dann kannst du dir vornehmen, diese Form zu leben, weil du all das, was dich beschmutzt und was dich einengt und was nicht zu dir und deinem Seinsausdruck gehört, endlich loslassen möchtest.

Warum solltest du beschmutzt hier in diesem Sein herumlaufen? Warum solltest du deinen reinen Ausdruck verdunkeln wollen? Warum soll sich das, was du selbst bist, nicht alleine leben und ausdrücken können? Warum nicht?

Denn wenn du aus der reinen Seinsform gekommen bist, dann kommst du aus einer erhöhten, aus einer höheren Ebene in dieses niedrigere Sein, und warum solltest du dann das niedrige Sein jetzt in den Vordergrund deines Lebensalltags heben? Nein, du willst das leben, was du bist, um hier eine andere Seinsebene zu schaffen, in der diese höhere Frequenz wirklich eingebettet sein soll, damit diese Seinsebene auch eine Neuausstattung erfährt und nicht weiter in der Frequenz der alten Ebene schwingt.

Wenn du dir das klar machst, wird eine innere Kraft der Notwendigkeit dich dahin führen, das zu leben, was du bist. Es wird nicht von dir verlangt, irgendetwas anderes zu leben. Es wird nur jetzt akut, dass du selbst es bist, der sich leben und ausdrücken will, damit das, was man dir aufgezwungen hat und was jetzt an dir haftet, sich lösen und von dir abfallen kann, damit die Reinheit deiner geistigen Form hier im Vordergrund des Seins geht und steht.

Zurück

Hier können Sie die Auswahl der Cookies einschränken