26.9.21

(346) All das, was das Jetzt mir bietet, lebe ich in vollkommener Aufmerksamkeit

Viele Dinge in diesem uns durch die Manipulation aufgedrängten Sein sind schädlich für uns. Aber du musst immer wissen, dass gerade das gegen dich benutzt wird, damit die Dunklen ihr Kraftpotential haben, um sich selbst auf deine Kosten zu leben und auszudrücken.

Ein wesentlicher Beitrag hierzu ist unsere Unsicherheit. Wir sehen unser Sein nicht wie eine Säule. Wir möchten es zwar, dass es so ist und auch so sein könnte. Viele von euch haben sich bereits als geistige Wesen gesehen und wahrgenommen, dass sie groß sind und gar nicht mickerig. Wir wissen zwar, dass unsere Wesenheit mehr umfasst als den physischen Körper und dass wir ein ganz anderes Volumen haben. Aber viele leben noch die Minderwertigkeit, und zur Minderwertigkeit gehören Missgunst, Neid, Eifersucht usw.

Wenn du dich dabei finden solltest, dass du eifersüchtig oder neidisch auf jemanden bist, versuche das bitte sofort abzulegen. Es ist etwas, das dich energetisch auslaufen lässt. Du kannst nicht auf jemanden neidisch sein, der irgend etwas anderes macht als du. Du kannst nicht auf irgend jemanden neidisch sein, der etwas erhalten hat, das du vielleicht in dem Augenblick nicht erhalten hast. Vielleicht war es ganz wichtig, dass der andere es zu diesem Zeitpunkt bekommen hat, aus irgendeinem anderen wichtigen Grund, der nicht für dich einsichtig ist.

Aber eifersüchtig und neidisch darauf zu sein, ist die Ursache dafür, dass du selbst nicht weiter kommst. Und es ist die Ursache, die dich daran hindert, dich selbst nicht leben und ausdrücken zu können. Deswegen pass bitte auf! Neid kommt meistens aus dem Gefühl der Minderwertigkeit und ist die Ursache für viele, viele schreckliche Dinge, die hier im irdischen Sein passieren. Ganz einfach! Denkt auch nochmals daran, davon lebt der Markt. Zum Beispiel „hat Frau Meier nun schon diese Waschmaschine, die sollten Sie nun auch unbedingt haben“. Das ist jetzt ein Beispiel aus dem Grobstofflichen, aber dasselbe gilt auch für seelisch-geistige Qualitäten.

Du musst einfach wissen, dass ihr alle benutzt werdet und dahin gebracht werden sollt, dass ihr energetisch auslauft, damit die anderen sich von euch ernähren können. Überdenkt das bitte. Das Wichtigste in deinem Sein bist du selbst. Und die einzige Person, der du trauen solltest, solltest auch du sein. Vertrauen und Trauen; also, du solltest dich einmal trauen, dich selbst zu leben und auszudrücken, und du solltest dir und deiner Seinskraft trauen und vertrauen.

Es gibt eigentlich nur das Eine! Denkt immer daran: Das Vertrauen ist stark missbraucht worden hier in diesem Sein, von denjenigen, die nicht unbedingt dein Glück wollen, sondern einen Seinszustand benötigen, der für sie nutzbringend ist, aber nicht für dich. Und deswegen hör auf! Geh mit dir, liebe dich und gibt dir vor allem selbst Anerkennung und Achtung. Wirklich, ihr müsste euch selbst Respekt zollen und nicht den anderen. Ihr müsst Respekt für euch haben, ihr müsst diesen Respekt in euch tragen, und ihr müsst wirklich so stark sein wollen, dass ihr sagt: Was ich in der Vergangenheit erschaffen habe, ist nicht unbedingt lebensfördernd für mich gewesen. Und damit übernehmt ihr die Verantwortung für die früher von euch erschaffenen Dinge, die ihr gelebt habt.

Aber wenn du die Verantwortung übernimmst, dann weißt du: All das, was das Jetzt mir bietet, lebe ich, in vollkommener Aufmerksamkeit, damit ich mir ein wahres Sein - ein für mich wahres Sein - erschaffen kann für das, was ich in Zukunft leben und ausdrücken werde.

Dies ist wichtig, und denke daran: All das, was du jetzt hast und jetzt lebst – auch wenn du Trübsal bläst – hast du selbst mit erschaffen. Du bist der Mitverursacher für diesen Moment, und wenn du so nicht weiterleben willst, musst du deine Worte und Gedanken überdenken, denn sie sind die Schöpfungen und das Material für diese Jetzt-Zeit, die du gerade lebst und ausdrückst.

Vergiss es bitte nicht: Übernimm‘ die Verantwortung für dich und deinen Lebensausdruck und sei gewappnet. Denn was neu werden soll und werden kann und werden wird, kann und wird nur dann existieren, wenn du dich selbst lebst und ausdrückt und vor allem dich selbst erst einmal annimmst.

Zurück

Hier können Sie die Auswahl der Cookies einschränken