29.8.21

(342) Wenn ich mich lebe und ausdrücke, erhalte ich all das, was ich benötige, um meinen Weg wirklich gehen zu können

Was können wir verändern? Einfach die Art zu denken, und dann folgt die Art zu handeln, und das ist wichtig, das musst du kontrollieren. Da müssen wir sehr bewusst und auf dem Laufenden sein. Du musst immer wieder in deine ganz normalen Gedankengänge hineinschauen, denn die sind von alten Erfahrungen geprägt, die dich nicht fördern, sondern an die Vergangenheit binden und vor allen Dingen an deine in der Vergangenheit geprägten Verhaltensmuster.

Der Gedanke muss gereinigt werden, und warum ist es so wichtig, den Gedanken zu reinigen? Womit hat der Gedanke denn zu tun bei dir? Mit deinen Gefühlen.

Die Gedanken sind die feinstofflichen Verbindungen in deinem feinstofflichen Körper, deswegen muss dieser auch gereinigt werden. Also nicht nur die physische Dichte, sondern auch das Feinstoffliche, und das fängt mit den Gedanken an.

Gedanken sind sehr kraftvoll und oft kraftvoller als Worte. Denn hinter dem Gedanken steht das ganze Bild. Mit dem Wort ist schon wieder eine Trennung zum Bild entstanden. Um ein Bild zu erklären, brauchst du ganze Sätze, oder einen ganzen Roman, und deswegen hat der Gedanke so ein kraftvolles Potential - kraftvoller als das Wort. Verstehst du das?

Die Veränderungen müssen von den Gedanken her, aus dem rein geistigen Gedankengut hier in dieses Sein fließen. Und damit erschaffen wir ein vollkommen neues Niveau um uns herum. Hast du klare Bilder im Kopf, ist auch die Wegführung klarer, dein Ziel klarer, deine Gedankenkraft klarer - dein Bild der Veränderung klarer - es ist sichtbar, was du in diesem Sein, in deinem Leben tust. Hast du dir die Reinheit des Gedankens vorgenommen, wird auch in deinem Sein eine große Veränderung geschehen können, weil deine Seinskraft in die Veränderung geht.

Deine Seinskraft geht auch über das Potential der fließenden Kraft von der Quelle allen Seins zu Dir, sie ist der gesamte Seinsaspekt deiner selbst, präsent in jedem Augenblick, und dadurch bist du nicht in der Trennung, sondern in dein Potential eingebettet, eingebunden - und dieses kann sich hier in diesem Sein ausdehnen und auswirken. Verstehe es!

Du musst dich jetzt mehr und mehr in der Gedankenkultur bewegen und deine Gedanken von den Substanzen reinigen, die dich an die Vergangenheit binden, diese selbstgefälligen Floskeln der Vergangenheit, die dich immer daran hindern, das zu sein, was du bist. Verstehe es mit dem Herzen. Auch von dir wird oft mehr auf Äußeres Gewicht gelegt, auch auf das Wort oder äußere Handlungsweisen. Aber die Wahrheit beginnt mit dem Gedanken und deinee eigenen Gedankengut. Pflegt es intensivst, denn nur so kann die Veränderung in dein Sein eintreten.

Zurück

Hier können Sie die Auswahl der Cookies einschränken