30-08.20

(290) Auf der feinstofflichen Seite bist du eine große und starke Wesenheit

Wir sind hier in diesem Sein, um unsere Seinskraft zur Vollendung auszudrücken, wirklich in der Vervollkommnung unseres manifestierten Seinsaspektes, der dem ähneln sollte, wie und was wir auf der feinstofflichen Seite wirklich sind. Das, was du bist, sollst du hier in diesem Sein auch sein.

Du bist ein Wesen des Lichtes und der Liebe; das hat dich hier in dieses Sein gebracht, weil du die Liebe und das Licht nicht nur leben und ausdrücken wolltest, sondern damit ein Neues Sein erschaffen wolltest. Deine wahre Seinskraft ist groß und stark, auf der feinstofflichen Seite bist du kein hilfloses Bündel, sondern du bist eine große starke Wesenheit, die voll Liebe und Licht ist. Lichtvoll bist du, und Liebe drückt sich in dir aus, indem du dich anerkennst und dich hier lebst, und zwar so, wie du bist. Nicht das, was man aus dir gemacht hat sollst du leben, du sollst das leben, was du wirklich bist.

Dich in deinem Lebensalltag so zu bewegen, wie du es tatsächlich im Grunde deines Herzens möchtest, ist bei dir jedoch nicht bis ins äußere Bewusstsein vorgedrungen. Du bist angepasst worden und bewegst dich in den Verhaltensmustern, die hier in diesem Sein die Regeln sind. Aber ein Neues Sein basiert nicht auf den alten Regeln, nicht mit den manipulierten Menschen und Wesen, nicht durch alte Weisheiten und schon gar nicht durch Religion.

Die Kraft, die hier ein Neues erschafft, bist du. Dafür bist du hierhergekommen, und das kannst du nur ausdrücken, indem du dich selbst lebst, indem du deine Herzenskraft ausdrückst, indem du dein wahres Sein nach außen krempelst und die Wahrheit, die reine Kraft des All-Einen Seins hier ausbreitest vor all denen, die jetzt diese Information brauchen.

Ein Neues Sein braucht neue Informationen, eine Neuausrichtung, und die kann es nur geben, wenn du über dein Herz an die Quelle Allen Seins angeschlossen bist, um sie hier in dieses Sein einfließen lassen zu können. Nichts kann es Neues geben, wenn du nicht dich selbst lebst und ausdrückst. In deinem Leben geht es nur um dich und nicht um irgendwen. All das, was du bist, ist davon abhängig, dass du dich ausdrückst, dass du dich lebst und dass du deine Stärke hier zum Ausdruck bringst, indem du sie erstmal in dir anerkennst. Niemand kann dich leben, niemand kann dich ausdrücken, nur du selbst.

Du bist verkorkst worden, und indem du erstmals verstehst, dass du verkorkst bist in deiner Art und Weise zu denken und zu handeln, öffnet sich für dich die Tür und du kannst erkennen, dass die Problematiken, die du lebst, nur aus dem verkorksten Denken und Handeln kommen.

Die Problematiken, die viele mit dem Partner haben, kommen aus dieser Manipulation, die man hier auf die Menschheit gelegt hat. Sie ist nicht natürlicher Art. Natürlich ist es für uns, dass wir immer für ein Ganzes leben und für ein Ganzes ineinander gewobenes Sein geradestehen. Und somit ist jede Gedankenform, die dich selbst ausdrückt, jede Handlung, die dich selbst ausdrückt, immer wohlwollend für das gesamte Sein. Und erst wenn du dich selbst anerkennst, dich in deiner Kraft siehst, in deiner wahren Lebensfreude, erst dann kann sich auch im Außen etwas bei dir ändern. Und nur dann bist du auch in der Lage, das, was du bist, auszudrücken, das, was fördernd für Alles ist, zu erschaffen, aber vor allem lebst du dann die Freude und die Harmonie und bist gesund. Und deine Ansichten, die du im Außen ausdrückst, sind immer unterstützend und fördernd für den Nächsten.

Bist du bereit das zu leben, was du bist, oder willst du immer noch danach suchen, was bequem ist, was dich behindert, damit du nicht die Verantwortung für deinen Selbstausdruck übernehmen musst? Das ist auch Manipulation, denn damit drückt sich nur aus, dass du für dich „die Wahrheit“ angenommen hast, dass du miserabel und nichts bist, unwürdig, sozusagen ein Parasit der Gesellschaft, der nicht in der Lage ist, selbst etwas zu bewirken.

Erkenne dich, indem du dir zuschaust, und wisse, wer du bist und wisse, dass all das, was nicht zu dir gehört und deinem Lebensausdruck schadet, aus deinen Verhaltensmustern und deiner Denkart verschwinden muss, indem du dich davon endlich löst. Wenn du deine wahre Wesenheit siehst, die großartig ist, an Eleganz kaum zu übertreffen, und die eine Reinheit und wunderbare Kraft darstellt, dann müsstest du es als deiner unwürdig empfinden, so überhaupt zu leben. Denn das ist purer Dreck, du müsstest dir zu schade dafür sein.

Und deswegen: Liebe dich so, wie du tatsächlich bist -- in deiner Größe und in deiner Seinskraft. Achte dich. Sei ehrlich zu dir. Und vor allem: Ehre die Absicht, die du hattest, indem du dich bereit erklärt hast, hier in dieses Sein zu kommen. Habe Achtung vor dir selbst und deinem Lebensausdruck, vor der Wahrheit und der Reinheit des All-Einen schöpferischen Geistes, der dich geformt hat und der sich durch dich ausdrückt. Vertraue endlich in das, was du bist, und nie in jemand anderen. Nur du selbst bist dein Ziel, dich selbst auszudrücken hier in diesem Sein. Vertraue in das, was du bist.

Vertraue!

Zurück

Hier können Sie die Auswahl der Cookies einschränken