7.3.21

(317) Wir erschaffen mit Mutter Erde zusammen eine neue Seinsebene

Versteht, wenn es heißt: Vertraut! Vertraut in wen? Natürlich in euch. Eure Seinskraft wird hier gebraucht, und nichts anderes, und zwar das, was ihr wirklich seid.

Wir haben schon viele Male in diesem Sein geholfen, und einige von euch waren schon öfter hier im Körper und sind mit der hiesigen Energie vertraut. Wir haben uns höchstwahrscheinlich schon einige Male hier in diesem Sein getroffen, aber jedes Mal ging es darum, hier den Wesenheiten behilflich zu sein, sich zu entwickeln und sie in ihre Seinskraft zu heben. Dieses Mal sind wir jedoch hier, um ein Neues Sein zu erschaffen, eine neue Seinsebene.

Liebe ist das Zauberwort, es hört sich in jeder Sprache wohltuend an, und wenn du es selbst testest und "Liebe" sagt, bekommst du wirklich eine Kraftzufuhr. Du kräftigst dich daran, indem du dieses Wort sagst. Es ist so eine stärkende und verbindende Kraft, und das heißt, wenn ich sie benutze, dann ist sie immer aufbauend und unterstützend, gesundend und vor allen Dingen anbindend an die Quelle des All-Einen Seins.

Der All-Eine ist nun einmal nur Liebe, er ist nur Licht, und das heißt: Die Quelle ist eine reine, sich fortwährend erneuernde Kraft, und diese Kraft ist auch in dir, denn du bist des Lichtes. Ihr seid hierher gekommen, um miteinander eine Aufgabe zu erfüllen, und die Aufgabe lautet: Wir erschaffen mit Mutter Erde zusammen eine neue Seinsebene.

Du musst dich immer wieder daran erinnern, damit du dich immer wieder rückverbindest, mit deiner Quelle, mit deinem Seinsausdruck, und es sollte für dich auch normal sein, dass du dich nicht mit negativen Kräften belastest, sondern deine eigene Seinskraft ausdrückst. Denn der eigene Ausdruck sollte so stark in euch tätig sein, dass ihr eigentlich nur das leben wollt, eure Liebe zu Allem Sein. Nur eure Seinskraft will sich leben und ausdrücken, das, was zu euch gehört und nicht das Fremde, das nicht eurem Seinsaspekt entspricht. Dieses ist keine fördernde Kraft, sondern immer eine Kraft, die auszehrt und euch Energie nimmt. Deswegen solltet ihr auf der Hut sein und solltet es euch gönnen, die Liebe zu euch selbst zu leben und auszudrücken, um das Neue erschaffen zu können. So erschafft ihr in voller Blüte eine neue Seinsebene, die mit Mutter Erde und der Welt des reinen Geistes und des Lichtes in Einklang steht.

Es ist natürlich verführerisch, wenn ich durch Macht, durch Geld oder äußeres Ansehen mich im Äußeren bewege. Aber es dauert meistens nicht lange, denn ihr gehört nicht dieser Schicht an, und sowie die Verblendung aufgehört hat, wird man euch zeigen, was tatsächlich gemacht wird, mit denen, die nicht „dazugehören“: Man nimmt sie aus, nicht nur energetisch, sondern auch anderweitig.

So bitte ich dich, dass du endlich das freisetzt, was du bist, damit du zusammen mit all denen, die hier in dieser Seinsebene wirken, wirklich das Neue, das Lichte Sein manifestierst. Sie wollen, dass du dich daran erinnerst, dass du nicht alleine, sondern mit ihnen hier tätig bist; dass du dich daran erinnerst, dass ihr in einem ineinander gewobenen Sein lebt, wo alles voneinander abhängig ist. Dass du dich daran erinnerst, dass du nicht alleine und nicht isoliert bist, sondern ein Teil der All-Einheit, um so der Gemeinsamkeit den Ausdruck zu verleihen, der der Einheit des liebenden Seins wirklich gebührt.

Verstehe es und wisse, worauf es ankommt. Lass dich nicht immer von Neuem daran erinnern, sondern praktiziere es von morgens bis abends, in der Erinnerung dessen, was du bist. Dann habt ihr ein viel einfacheres Leben, ein viel aufrichtigeres Miteinander, und vor allen Dingen befreit ihr euch von sehr vielen Lasten, die hier nur deswegen zugegen sind, weil diejenigen, die uns zu ihrer Lebensenergie brauchen, uns dafür benutzen.

Lasst euch nicht benutzen, seid frei - denn in eurer reinen geistigen Kraft seid ihr freie Wesen! Freie Wesen, auch hier in diesem Sein, denn nichts kann diese Liebesschwingung zum Einbruch bringen, nur ihr selbst. Nur ihr selbst seid die Handelnden in eurem Sein, ihr baut euch auf oder ab. Übernehmt endlich die Verantwortung für euren Ausdruck, lasst die Tändeleien - die Spielereien mit dem Feuer, ihr wisst, man kann sich damit Arges antun. Und in dem Sinne lebt euer kraftvolles Sein, eure kraftvollen Stärken, eure starke Ausdrucksweise, die ihr wirklich in euch habt. Vertraut auf das, was ihr seid, bindet euch nie an jemand anderen, traut nur euch selbst und eurer ureigenen Kraft, traut eurem Herzen, lasst euch von eurem Herzen führen und von nichts Anderem.

Wenn ihr in eurem Lebensalltag noch irgendwelche Probleme habt, die ihr noch nicht geordnet habt, schaut sie euch an und geht in eure Kraft. Aus dieser Distanz heraus geht die Verarbeitung schneller, und ihr kommt dann wirklich bei euch an. Darum geht es, das sollt ihr ausdrücken, und zwar nur euch selbst.

Zurück

Hier können Sie die Auswahl der Cookies einschränken