29.12.19

(255 ) Vertraue, denn das Vertrauen ist die Wunderwaffe in deinem Sein

Was sich bei dir und in dir verändern muss, ist das Vertrauen! Du musst es einfach selbst in dir verändern, nämlich das Vertrauen in deine eigene Kraft und in deinen Selbstausdruck.

Dir muss bewusst werden, dass du nicht abhängig bist von irgendwelchen Begebenheiten, die dich in die Veränderung gezwungen haben und die du jetzt penetrant weiterleben musst. Das ist nicht in Ordnung.

Du hast hier erfahren, wer du bist, und du weißt, dass du damit die Erlaubnis hast, dich selbst so zu verändern, wie du es dir vornimmst. Das heißt, deine hiesige Ausdrucksweise und Art kann sich so verändern, wie du es möchtest, wie du es dir erlaubst und vor allem so, wie es dir und deiner Seinskraft entspricht.

Viele Dinge sind hier manipulativ benutzt worden, um dich von deinem Weg und deinem Selbstausdruck abzulenken, und hier in dieser Zeit hast du die Möglichkeit erhalten, etwas mehr über dich und von dir zu erfahren, dich wahrzunehmen. Dies gibt dir die Möglichkeit, die Veränderungen tatsächlich herbeizuführen, indem du dir jeden Tag aufs Neue zuschaust und siehst, wie du deinen Lebensalltag bewerkstelligst und so weiter.

Schau dir wirklich über die Schultern, schau dir zu und frage dich: Ist das wirklich etwas von mir? Oder ist das die Art, etwas zu tun oder auszudrücken, die man mir aufgezwungen hat, wozu man mich umerzogen hat oder so erzogen hat, wie es für diejenigen, die hier in diesem Sein die Regie führen, richtig ist?

Wenn du dich in deiner Seinskraft erfährst und dich in deiner feinstofflichen Seinskraft siehst, was für eine herrliche Wesenheit du bist und wie wenig du davon im Lebensalltag ausdrückst, ist dir dein innerer Wunsch und die vorhandene Absicht ganz klar, davon mehr hier in diese Seinsebene hineinfließen lassen zu wollen, um dich mehr und mehr so auszudrücken, wie du eigentlich bist. Was es braucht, ist einfach, dass du Verständnis für dich und deinen Ausdruck hast.

Du bist eine Wesenheit, die feinstofflich ist und sich hier in diesem Körper eine Heimstatt schuf, in der sie sich hier in diesem Sein ausdrücken kann. Diese physische Form und das tägliche Wissen sind von den hier wirkenden Kräften so stark manipuliert worden, dass sich wenig von deiner wahren Identität hier ausdrücken kann. Diese deine Individualität ist hier nicht gewünscht, sie wird hier nicht gern gesehen. Deswegen hast du Schwierigkeiten, dich hier anzuerkennen, dich als ein ganzes, als eine Einheit zu sehen und dich in deiner wahren Ausdrucksfreude, die du in deinem Innersten besitzt, hier zu erleben. Es schwingt nicht immer dieser Ausdruck der Freude im Lebensalltag mit. Warum eigentlich? Weil man ihn untergraben hat, weil er hier nicht hergehört, weil es schon fast unsittlich und unzüchtig ist sich Freude zu gönnen und und und….

Aber du bist Freude, du bist Liebe, du bist Licht, und du bist in deiner Seinskraft sehr humorvoll und sehr lustig. In deiner feinstofflichen Daseinsfreude bist du immer bereit, dich so wahrzunehmen, wie es deiner eigenen Individualität entspricht. Jetzt hast du die Möglichkeit, diese hier zu leben und ausdrücken. Du solltest dich jetzt wirklich an den leichten Tenor deiner Ausdrucksfreude angleichen, der dir hier die Erfüllung bringen wird, um mehr Freude im Leben zu empfinden, mehr Ausdruckskraft und Intensität zum Vorschein zu bringen und dann dadurch auch eine Erleichterung und die Leichtigkeit in deinem Lebensalltag zu erhalten.

Freue dich, es ist soweit, und du bist es, der dieses Vertrauen in sich stärken muss, damit deine Seinsfreude sich hier ausdrücken und leben kann. Vertraue und wisse, wer du bist, aber vor allen Dingen schaffe dir den Raum, um jetzt deine Seinskraft so zu manifestieren, dass diese Bejahung deiner Lebenskraft und Freude hier Einzug hält. Vertraue, denn du bist es, der es sich erlauben muss, um diese Leichtigkeit, diese Feinstofflichkeit deines Selbstes hier zu leben und auszudrücken.

Zurück

Hier können Sie die Auswahl der Cookies einschränken