9.12.17

(148) Es ist die Zeit des Erwachens – und was uns behindert

Was es braucht, damit du deinen Weg gehen kannst, ist das innere Verständnis für dich und deinen Seinsausdruck. Dein Selbstausdruck ist immer total gefährdet, wenn du nicht in dir selbst ruhst und bei dir bist. Sowie du mit deiner Gedankenwelt im Außen bist, wenn du dich hier in der materiellen Welt aufreibst und dich an denen reibst, die hier agieren, solange bist du immer in einer Fremdenergie tätig und bist entfernt von deinem Selbst.

Das Selbst deines SELBSTES weiß, wer es ist.

Du bist es, der dieses Selbst in dieser Kraft, in der du dich eigentlich in deiner Feinstofflichkeit bewegst, hier leben und ausdrücken möchte.

Wenn dir bewusst ist, dass du in deinem Lebensalltag fortwährend in der materiellen Seinskraft der manipulativen Kraft derer lebst, die hier das Erbe von vielen, vielen Wesenheiten antreten wollen, die eigentlich einen anderen Lebensbogen beschreiten, so ist es immer dasselbe: Du bewegst dich dann in einem Kraftfeld, das ein erhobenes Sein nicht bezeugen kann, ein hohes Sein nicht ausdrückt, sondern in einer niedrigen Daseinsfrequenz, die für jeden herunterziehend ist, der diese Frequenzen benutzt oder in ihnen lebt. Verstehe es!

Du bist also nicht in der Lage, dich aus dem Ganzen herauszuziehen, indem du dich hier einlässt. Du kannst dich nur herausziehen, wenn du in deiner dich selbst erhaltenden Kraft ruhst und die Kraft deines All-Einen-Ausdrucks benutzt.

Verstehen muss man das so: Bist du in dein alltägliches Sein eingebunden und hier in deinem Lebensalltag verletzt worden, kommst du in dem, was du tust, teilweise nicht zur Besinnung - nur weil du ständig die Gesetze, die hier herrschen, erfüllen musst. Das heißt, du bist von den Herrschenden so gelenkt und geleitet, dass du nicht mehr die Zeit für deinen eigenen Selbstaufbau hast, egal ob es die körperliche oder geistige Seite ist. Beides ist miteinander verbunden und abhängig davon, ob du dich auch in den Augenblicken, in denen du hier ganz in die Materie eingespannt bist, trotzdem als ein ganzheitliches Wesen des Universellen Seins siehst.

Ihr müsst im Umgang mit euch selbst auch Geduld haben. Diese Geduld ist besonders wichtig, denn oft könnt ihr nicht schnell genug etwas tun. Egal wie eure eigenen Prozessen ablaufen: Sie brauchen auch Zeit.

Du bist in einen Körper hinein geboren worden, der viele Störzonen in sich trägt. Du hast es vorgezogen, diesen Körper so zu nehmen und einfach hier zu sein, weil das Umfeld dir garantierte, dass du große Lernschübe erfährst. Dann ist es auch an dir, diese Veränderung herbeizuführen. Das bedeutet, ihr werdet diesen Anforderungen nicht erliegen, sondern ihr könnt diese Herausforderungen wirklich annehmen in dem Wissen, dass ihr all das, was nicht zu euch gehört und nicht euer Eigen ist, auch verändern und so leben könnt, wie es eurem Selbstausdruck geziemt und gebührt.

Eines ist euch immer fremd geblieben in all den Zeiten, in denen wir uns begegnet sind und wir euch darauf aufmerksam machen, dass ihr ein lebendiger Ausdruck der All-Einheit seid: Ihr konntet so wenig Beziehung zu euch selbst und eurer eigenen Seinskraft aufbauen, die der geistigen Form entspricht. Ihr erliegt immer wieder der Gehirnwäsche und bewegt euch im täglichen Sein eigentlich immer nur in der begrenzten Form eures Körpers .

Das ist die Stufe, die unbedingt überwunden werden muss, denn ihr könnt es euch nicht vorstellen: Indem das, was euch aufgezwungen wird, immer wieder belebt wird, erhält es Kraft und zieht euch die Kraft von eurem eigenen körperlichen Sein ab, so dass ihr blockiert seid und nicht nach vorn gehen und in eure Feinstofflichkeit kommen könnt.

Dies heißt: Es entsteht ein bindendes Sein, was euch mit dieser Seinskraft vernetzt und euch auch über diesen Weg im wahrsten Sinne des Wortes eure Energien abzieht, so dass ihr nicht zur Besinnung kommt.

Das ist auch das größte Problem in dieser Zeit des Erwachens, dass die Leute dahin gehend erreicht werden, sich der Manipulation der hier herrschenden Kräfte zu entziehen. Und sie müssen sich entziehen, sie müssen den Strömen gewachsen sein, denn sonst geht es nicht nach vorne. Sonst haben sie nicht die Wachstumsschübe, die sie brauchen, um in eine neuere Frequenz eintreten zu können. Also die Manipulationen sind deswegen da, damit ihr energetisch mit der Arbeit so verbandelt werdet und dem Stress der Zeit unterliegt, ganz einfach aus dem Grunde, dass man euch behindert zu erwachen und im täglichen Sein in eure eigene Seinskraft zu kommen.

„Ich sehe mich als ein ganzheitliches Wesen des Universellen Seins“

Am besten ist es, ihr führt es euch am Tag x-mal vor Augen, indem ihr es immer wiederholt. Genauso wie die Anderen ihre Affirmationen der Negation eures Selbstes wiederholen, müsst ihr die Bejahung eurer eigenen Ausdruckkraft fördern, indem ihr sie ständig und ständig und ständig wiederholt und euch ständig im Licht und ständig in eurem Selbstausdruck seht. Das ist wichtig. Das ist der Gegenpol gegen das, das hier von dieser irdischen Vernetzung aus geschieht und ihr müsst es tun, wenn ihr euch in euer eigenes Kraftfeld nach vorne bewegen und durch eure feinstoffliche Seinskraft hier manifestieren wollt. Es geht nur so, indem ihr es euch ständig und ständig wieder vorsagt und visualisiert. Dadurch erhaltet ihr eure Selbstsicherheit. Wenn ihr das nicht macht, schadet ihr euch nur selbst und eurem Selbstausdruck. Es gibt dann kein richtiges Vorwärtskommen, sondern ihr tretet auf der Stelle.

Es geht nur über diese Feststellung: Ich Bin das und ich möchte das hier manifestieren! Wenn ihr nicht wisst, was ihr manifestieren sollt: Eure Seinskraft zu manifestieren - das könnt ihr euch immer vornehmen. Dann könnt ihr euch eure Größenordnung visualisieren, und über das Herz stellt ihr euch vor, dass ihr ständig auf Sendung seid und ständig auch auf Empfang. (Siehe 10.6.2017 „Visulisiere deine Größe“)

Und das sind die Herausforderungen, denen ihr hier ausgesetzt werdet, denen ihr ausgesetzt seid, und ihr erreicht sie nur über diese klare Feststellung, dass es hier ein Bewusstsein zu manifestieren gibt, indem ihr in der Selbstverantwortung seid und euch in eurer ganzen einheitlichen Kraft seht, die hier das einheitliche, reine Bewusstsein manifestiert, und indem ihr es manifestieren möchtet, durch euch, mit euch und für all diejenigen, die jetzt dieses Licht suchen und die den Weg der reinen geistigen Kraft gehen wollen. Das ist wichtig. Darum geht es. Ihr müsst es für euch ganz klar sehen und in eurem Lebensalltag auch bewusst leben und darstellen. Ohne dieses geht nichts.

Versteht es und wisst, dass ihr hier selbst angesprochen seid, ihr selbst es wollt, ihr selbst es ausdrücken möchtet und dass ihr euch selbst hier auf die Materie eingelassen habt, euch angebunden fühlt, eingebunden und dass ihr diesem System erlaubt, euch zu benutzen und euch abzusaugen.

Geht in diesem Wissen sorgfältig mit euch um und erhebt euch in jedem Moment eures bewussten Seins in eure wahre Seinsform.

Affirmation:

Ich Bin hier in dieses Sein gekommen,
um das zu manifestieren, was ich bin.
Nämlich meine Eigenschaft,
meine eigene Energie,
meinen eigenen Ausdruck,
meine Fröhlichkeit,
meine Liebe und mein Licht.
Ich Bin! Ich Bin! Ich Bin!

(aus dem Buch DER WEG IST DEIN ZIEL / Jutta Belle)

Zurück

Hier können Sie die Auswahl der Cookies einschränken