1.12.19

(251) Es ist euch erlaubt, die Seinskraft des All-Einen zu nutzen, um euch in eurer erhabenen Kraft auszudrücken

„Es ist euch erlaubt, die Seinskraft des All-Einen Seins zu nutzen.“ Nur, ihr tut es nicht. Warum nicht? Weil ihr nicht dafür ausgestattet seid? Euch nicht dafür eignet? Weil ihr minderwertig seid? So glaubt ihr. Mit wenigen Worten: Ihr erlaubt es euch nicht.

Du bist die ganze Zeit immer mit dir in der Trennung gewesen, und jetzt soll es ein Neues Sein geben. Dann musst du auch in vollem Tagesbewusstsein in deiner Ganzheit hier tätig werden. Nur dann, wenn du das bist, kann sich hier eine neue Seinskraft ausbreiten, hier schöpfen und gebären, denn nur durch dich, indem du das lebst, was du bist, wird es so sein können. Freude hat dich hierher geführt, und die Liebe ist es, die dich hier in dieses Sein gebracht hat. Die Liebe zu all denen, die jetzt den Weg in eine neue, erhobenere, erhabenere Zeit gehen wollen, um das leben und ausdrücken zu können, was sie wirklich vom Herzen her möchten, nämlich ihre Gefühle, ihre Liebe, ihre lichtvollen Anlagen.

Wenn du dir bewusst bist, wer du bist, dann kann es nicht sein, dass du in der Minderwertigkeit versinkst oder in der Minderwertigkeit versinken möchtest, weil du dich nicht annehmen kannst, weil du dir nicht zutraust, das, wovon wir reden, sein zu wollen.Aber es ist ein Ist-Zustand, und der Ist-Zustand will sich leben und will sich ausdrücken.

Die Manipulation hat in dem Sinne stark gewirkt. Du fühlst dich in der Trennung und hast immer den Vorwand, dich davor zu drücken, in die Selbstverantwortung und Selbstmanifestation zu kommen, weil du wirklich so geprägt worden bist, dass du als Verantwortungsträger nicht funktionieren kannst, da du ja nicht so eine glorreiche Ausstattung hast, wie es dafür sein müsste -- so glaubst du.

Die Kirchen haben dich geprägt, insbesondere die Aussagen derer, die dir immer wieder vermittelt haben, dass du eine sündige Wesenheit bist, der geholfen werden muss. Und dieses ist in deinem System sehr manifest.

Darum ist es so wichtig, dass du jetzt alles daran setzt, dein System zu reinigen, um dich von diesen (inneren) Lasten zu befreien, die dich in der Vergangenheit dazu gebracht haben, das anzunehmen, was sie dir aufoktroyiert haben; die dich quasi gezwungen haben, dich immer klein und unselbständig zu fühlen. Deine Liebe ist groß, und deswegen hast du hier viel erduldet. Aber jetzt ist es wichtig, dass du diese Liebe, die du hast und die dich hergeführt hat, auch lebst und dir selbst diese Liebe gönnst, sie dir selbst klar machst, indem du dir erlaubst, sie zu leben und auszudrücken.

Bist du in deiner wahren Seinskraft, tangiert dich dieses alte Zeug gar nicht mehr und diese alte Information schon überhaupt nicht, denn die Anwendungen, von denen du Gebrauch machen solltest, nämlich die Informationen, die man dir gab, um dich selbst leben und auszudrücken zu können, drücken dieses aus deinem System hinaus.

Es kann nicht gleichzeitig beides in dir haften bleiben. Wenn du dich lebst, wenn du dich in deiner selbstverantwortenden Kraft deines Selbstausdrucks befindest, ist es nicht möglich, dass du beides gleichzeitig leben kannst. Es ist Entweder-Oder. Entweder lebst du diese manipulierte Kraft, oder du entscheidest dich, dich zu leben, um dich auszudrücken.

Wisse nun, dass es dein Selbst von dir fordert, dich nun selbst, in deiner erhabenen Kraft auszudrücken, weil du in deiner göttlichen Ausdruckskraft hier präsent sein willst. Dieses ist die Grundeinstellung für das, was jetzt hier kommen muss, was hier erfolgen muss. Um hier in deiner dir selbst auferlegten Kraft deine Liebe manifestieren zu können, musst du hier in diesem Bewusstsein arbeiten, dich hier ausdrücken, um das Erhabene deines Selbstes auch hier einbringen zu können.

Das Selbst deines Selbstes – deine Göttlichkeit – ist hier in dieser Kraft der All-Einheit tätig und erlaubt sich, das auszudrücken was es ist, nämlich: Der Ausdruck der All-Einheit, der All-Liebenden Kraft des All-Einen und des All-Einen Seins.

Du bist es, der es sich klar machen muss, dass alles in dir bereits manifestiert und vorhanden ist, um dich in deiner Ganzheit hier leben und ausdrücken zu können und dass es das ist, was dich hierher geführt hat, dass es das ist, was dich hier alles hat erfahren lassen, alles hat leben lassen, damit im Jetzt diese paradoxen Informationen, die du erfahren hast, auch genutzt werden können, um den anderen zu erkennen, um den anderen wahrzunehmen, um ihn dann aus seinem eigenen Gefängnis herausholen zu können, damit er zu sich selbst geführt wird, sich selbst erfahren kann, sich selbst leben kann und das annehmen kann, was er ist, nämlich Liebe.

Diese Erfahrung, die du dir inzwischen gegönnt hast, wird ein Meilenstein für ihn sein, den er nehmen muss, damit er selbst aus diesem Gefängnis der manipulativen Kraft austreten kann und eine neue Seinsform für sich in Anspruch nimmt, die ihm erlaubt, die neue Seinsebene zu betreten.

Vertraut in das, was ihr seid, und vor allen Dingen wisst, dass es jetzt erforderlich ist, das zu leben, was ihr wirklich seid.

VERTRAUT!

Zurück