12.1.20

(257) Das, was du wirklich bist, möchte sich hier in diesem Sein präsentieren, und dazu gehört deine reine geistige Form

Das Wort und die Art, dich durch die Klarheit deines geistigen Seinsaspektes zu leben, kann sich fortwährend zeigen, wenn du in der Klarheit deiner Wahrheit des geistigen Seins lebst und in sie eingebunden hier deinen Weg gehst, um deine Aufgabe zu erfüllen.

Das ist der Unterschied zwischen Wahrheit und Reinheit und hat mit der Antwort “ja“ und „nein“ nichts zu tun. Auf der feinstofflichen Ebene ist es die Essenz deines Seinsausdrucks, die sich hier leben und ausdrücken möchte, und zwar in der Klarheit und der Reinheit ihrer eigenen Substanz.

Jetzt verstehst du auch, warum wir unbedingt daran arbeiten müssen bzw. sollten, das zu leben, was wir wirklich sind und nicht das, was man hier hergestellt hat und das aus den Informationen gebildet wurde, die hier im niedrigen Sein vorhanden sind, von den Manipulationen, die mit den familiären Aspekten anfangen und vor allen Dingen durch die Presse und Funk geprägt wurden, damit wir das leben, was wir hier in diesem Sein leben. Und wir können uns anschauen, was nun im Grunde genommen wirklich aus uns geworden ist.

Weil wir nicht den Zugriff zu dem haben, was wir sind, sondern das manipulierte irdische Sein leben, spielt es dann keine Rolle mehr, ob wir dann noch zum richtigen Zeitpunkt das „Ja“ oder das „Nein“ sagen. Dein Seinsaspekt ist hier nicht mehr in der Klarheit und Reinheit seines eigenen Seinsausdruck sichtbar, für dich nicht und auch für niemand anderes, denn er ist verdunkelt.

Deswegen ist es so wichtig, dass ihr euch damit befasst, wenn ihr das reine Sein ausdrücken möchtet, um nämlich euren wahren Seinsaspekt hier in diesem Sein zum Ausdruck zu bringen. So kannst du das leben, was du wirklich bist, und es in der reinen Form des schwingenden geistigen Seins hier neu darlegen, ausdrücken, und vor allem in den Lebensalltag so einbinden, dass auch alle anderen davon profitieren, weil sie erkennen können, dass es die Wahrheit ist, die sich hier ausdrückt. Dies geschieht, indem man ganz einfach bei sich selbst feststellt: „Hier fühle ich mich zu Hause, hier fühle ich mich berührt, und hier erkenne ich, dass da nichts vorgegaukelt wird, sondern eine reine Substanz zum Ausdruck kommt, die in demjenigen oder in derjenigen vorhanden ist.“

Erlaube dir zu sein, aber erkenne auch den Unterschied, was es bedeutet, nämlich die Wahrheit zu leben, das, was ihr seid und was auch unbedingt dazu gehört, um die Reinheit des geistigen Seins hier auszudrücken. Das ist wichtig!

Zurück