17.2.19

(210) Erkenne deine Schwachpunkte, denn so können sie von der Oberfläche deines Seinsausdrucks verschwinden

 

Wir sind hier in diesem Sein, um das zu verankern, was aus dem reinen Geist kommt. 

Ihr seid hier, um über die Reinheit des Geistes zu erfahren und für das, was ihr wirklich tun wollt hier in diesem Sein, nämlich die reine Information zu verankern.

Informationen, die aus der Feinstofflichkeit kommen, sind zuhauf hier vorhanden, aber die Informationen, die aus dem reinen Geist entspringen, sind weniger hier in diesem Sein zugegen. Ihr seid es, die diese Informationen aus dem reinen Geist in dieses Sein hineintragen wollten, um sie so zu manifestieren, dass diejenigen, die diese Informationen brauchen, auch den Reinheitsgrad erhalten und dieser sich in den Informationen widerspiegelt. 

Darum arbeitet ihr an euch, und darum ist es so, dass ihr in der letzten Zeit von Dingen erfahrt, die in eurem Sein an die Oberfläche gekommen sind, damit ihr sie auch verändern könnt und ihr die Möglichkeit habt, euch wieder auf das Reine einzupendeln. Viele Dinge sind nicht klar erkennbar, sondern verwischt, weil jeder von euch in seiner Veranlagung genau an seinen Schwachpunkten gefordert wird, denn die Schwachpunkte haben sich bei dem einen oder anderen neu belebt und müssen jetzt, indem man sie erkennt, von der Oberfläche eures Selbstausdrucks verschwinden. 

Vertraut in das, was ihr wirklich seid! Ihr seid die Wesenheiten, die hier das Licht der reinen Kraft des reinen Geistes verankern wollten, und ihr seid es, die sich auch dazu innerlich aufgerufen gefühlt haben, alle Dinge abzuwerfen, die sich in diesem Sein in euch angesammelt haben und die nicht zu euch gehören, um hier das Wahre in der reinen Ausdrucksweise und der reinen geistigen Kraft präsentieren zu können. 

Das was es braucht, ist die Liebe zu sich selbst und die Hingabe an sich selbst. Ihr sollt die Wahrheit dessen präsentieren, was ihr seid, was ihr wollt, um diese heraufkommende neue Kraft des universellen, einheitlichen und gemeinsamen Seins hier neu zu verankern. Ihr seid Zeitzeugen von dem, was hier in diesem Sein alles geschieht, um die Menschheit abhängig zu machen, um die Menschheit in den Bann zu zwingen, und zwar in den Bann derer, die sich durch sie und von ihnen ernähren. 

Aber das Wesen der reinen geistigen Kraft wird sich wieder neu gebären und hier manifestieren, indem all die Wesenheiten, die des Lichtes sind, sich mit dem Aufbau einer neuen Zeit beschäftigen und dem Aufbau einer neuen Zeitperiode, der die Folgen der Altzeit nicht mehr in sich tragen wird.

Vertraut in das, was ihr seid. Und ihr seid es, die diese Seinsform gewählt habt, die hier herabge-stiegen sind, in diese Kälte, in dieses Dunkel, um der Wahrheit wieder in die Spur zu helfen und sie in die Spur einzubringen, die jeden einzelnen in das Licht führen wird und nirgendwo anders hin.

Glaubt es und wisst es: Jetzt ist eine Zeit des Umbruchs, eine Zeit der Erneuerung, und darum seid ihr auch so gefordert, indem all die Dinge, die nicht zu eurem Seinsausdruck einer Neuzeit gehören, jetzt bei euch sichtbar geworden sind, damit ihr sie ablegen könnt, sie verändert, damit ihr wieder zu dem werdet, was ihr in eurem Ursprung wart, bevor ihr hierhergekommen seid, nämlich der reine Ausdruck der Liebeskraft der All-Einheit und der reine Ausdruck des puren reinen Lichtes dieses universellen Seins.

Vertraut und wisst: Ihr seid es, die sich gewünscht haben, dass es so kommt, und ihr seid es, die hier wirklich den Wunsch nach einem neuen Sein kreieren wollen und auszudrücken wünschen. 

Vertraut! 

Zurück