2.12.18

(199)  Wer soll es tun, wenn nicht du?

Das Leben eines jeden Einzelnen ist in Gefahr, wenn er nicht lernt bei sich zu bleiben, wenn er nicht lernt, sich in seiner Seinskraft täglich zu bewegen.

In dieser Erfahrung seid ihr natürlich neu und ihr seid die Vorreiter für diejenigen, die in ein neues Seinsgefüge mit eintreten wollen. Aber ihr seid es jetzt, die auch die Verantwortung für ein Gelingen tragen, denn wenn ihr es nicht seid, die diese Wegesstrecke zurücklegen – in der Absicht hier die Basis für eine neue Seinsebene zu legen – wann und wer soll es dann tun?

Also, für all das was kommen wird und kommen soll, braucht es diejenigen, die den Weg ebnen und die vorausgehen, damit es sich manifestieren kann. Und deswegen bitte ich euch inständig:

Seid bei euch

Seid mit euch.

Erkennt euch.

Lebt euch und manifestiert euch, und zwar genau so, wie ihr seid – und nicht nur das, was man aus euch versucht zu tun oder zu machen oder zu gestalten.

Ihr seid nicht nur Körper. Ihr seid keine minderwertige Ware. Ihr seid eine Wesenheit, die aus hoher Region hier abgestiegen ist – hier in diese Seinsebene, um eine neue Ebene in dieser Seinskraft zu leben, um etwas, was vollkommen neu ist, hier zu manifestieren. Und dazu braucht es eure Wesenheit, die natürlich in sich ruhend sein muss. Ihr müsst stabil werden. Ihr müsst euch anerkennen und müsst euch lieben, für das, was ihr hier bewerkstelligt.

Erlebe dich jeden Tag aufs Neue in deiner wahren Seinskraft und fühle es vom Herzen aus, wie es dich führt und leitet, das heißt, deine Göttlichkeit, die wieder mit der Ewigen Zeit und der All-Einheit verbunden ist, die alle Informationen zu dir ins Herz hinunterbringt, damit diese Herzenskraft dir die Information überlässt, die du brauchst, damit du ein Neues Sein leben kannst.

Vertraue in das, was du bist, denn all das, was du brauchst, ist für dich da und ist für dich abrufbar – immer und überall, wann und wie du es willst oder wie du es benötigst. Und das erhältst du immer über deine dich verbindende Kraft deines Herzens.

Erlaube dir, dass du dich hier neu fühlst, dass du dich hier noch unsicher fühlst, aber das Ganze hindert dich nicht daran, das zu leben und das auszudrücken, was du wirklich bist. Und bewege dich in deiner Seinskraft und wisse, nur das eine ist jetzt wichtig: Dass du in dir ruhend bist und dich in deiner wahren Kraft deines Selbstes hier bewegst und das manifestierst, was jetzt vonnöten ist, damit die Basis für eine neue Seinsebene geschaffen werden kann.

Vertraue dir also. Getraue dich und wisse, du musst dir nichts Neues aneignen, sondern musst nur das, was du jetzt hier auf dieser Seinsebene brauchst, wieder in dein Leben hineinziehen. Und das erhältst du über die Frequenz deines Herzens, in der du dich eingebettet fühlst und auch gleichzeitig verbunden bist mit der Ebene, aus der du kommst. Vertraue also.

 

Leitgedanke:

Ich vertraue in meine Herzensqualität.

Sie möchte sich selbst leben und ausdrücken.

Sie informiert mich

Sie bringt mir Frieden

Sie fördert die Selbstheilung

Sie stärkt meinen Selbstausdruck

Sie vermittelt die Wahrheit

Sie ist die einzige Verbindung zur Einheit,

zum All-Einen-Sein

Zurück