20.10.19

(245) Nur wenn du deine Wahrheit lebst, kann sie weitergegeben werden

Du selbst bist der Verantwortungsträger für dich und deinen Seinsaspekt. Du solltest die Wahrheit über dich erst einmal erfassen und dann leben und ausdrücken. Denn nur über die eigene Erfahrung kann die Wahrheit weitergegeben werden. Es genügt nicht, sie nur gelesen zu haben.

Viele unserer Geschwister haben ebenfalls sehr viele Informationen in sich angesammelt, entscheidend ist aber nur, ob sie dieses wissen auch leben. Deswegen kann die Wahrheit nur von wenigen wirklich aufgenommen werden. Du bist in der Lüge, wenn du die Wahrheit selbst nicht lebst, nur weil du bequem bist, oder weil alles andere in deinem Leben Vorrang hat.

Denn die Anderen machen es dir nach - die Wahrheit hat erst mal Zeit, das kann noch dauern, und man hat ja viele Leben -- alle diese Vorstellungen gehören dazu. Aber dann manifestierst du nicht deine Wahrheit. Du kannst dem Ganzen nur Ausdruck geben, indem du es selbst vormachst, es selbst lebst und wenn das, was du erzählst und nach außen bringst, auch für dich selbst wahr ist.

Solltest du es nur intellektuell erfasst haben, es intellektuell nach außen bringen und es nicht leben, kann es auch von den anderen nur intellektuell aufgenommen werden. Denn wir alle sind so mit Lüge und Unfreiheit vollgestopft, dass das Wenige, das noch der Wahrheit entspricht, durch die Vermischung mit dem Unwahren verändert, als Halbwahrheit in das Bewusstsein einsinken wird.

Was dir und den anderen wirklich hilft, ist die Wahrheit! Wenn du nicht mit dir in der Wahrheit bist, nicht an die reine geistige Kraft angebunden bist und nicht die Reinheit des Geistes vertrittst, gehörst du zu den Anderen, die ebenfalls die Leute bearbeiten und manipulieren und zustopfen. Das ist nicht die Essenz der reinen geistigen Kraft.

Zurück