24.2.19

(211) Erlaube dir, dich von Altmustern und Altlasten, an denen du noch hängst, zu verabschieden

Du bist hier in dieses Sein gekommen, um hier das Licht in die Welt zu tragen. Du bist hier, damit die Menschheit das Licht und die Liebe deines Herzens spüren kann. 

Wenn du dir erlaubst, dich selbst zu leben, dich selbst auszudrücken, wirst du merken, dass immer mehr und mehr von deiner wahren Kraft hier im Außen sichtbar wird. Und du wirst sehen, dass all diejenigen, die jetzt berührt werden wollen,  auch berührt werden und sich dir zuwenden. Alles, was auf Liebe und Licht anspricht, wird sich dir aus deinem Umfeld nähern können,  und du wirst diejenige oder derjenige sein, die oder der das Licht hier in ihnen aufrecht hält, in ihnen, die wirklich die Anbindung an das vollkommenere Sein benötigen. 

Jetzt stell dir vor, dass deine Hauptaufgabe im Moment darin besteht, dass du dich mit dir selbst befasst  und dich mit dir beschäftigst. Indem du dich erkennst, erkennst du das, was in dir jetzt in diesem Moment offensichtlich daliegt, weil es an die Oberfläche gespült wurde, nämlich die Dinge, die du unbedingt in deinem Sein verändern musst. Die Dinge, die einer Veränderung bedürfen, damit sie aus deinem System entfernt werden können. 

Dass du Liebe bist, haben wir gesagt, dass du Licht bist, haben wir auch gesagt. Aber dieses Sein im Materiellen hat es in sich, dass viele dunkle Lebensarten über einen jeden einzelnen gestülpt wurden und noch werden, und diese sind es, die die Fließkraft der Liebe und deiner Herzenskraft behindern. Diese angedockten oder aufgezwungenen Lebensgewohnheiten sind es, die jetzt deinen Seinsaspekt verlassen müssen, damit du in der Reinheit deines Selbstes hier in deinem täglichen Sein deine Aufgabe erledigen kannst.

Stell dir vor, dass jetzt in deinem Lebensalltag das eine oder das andere für dich sichtbar geworden ist, damit  du es aus deinem Lebensalltag entfernen kannst, indem du dir erlaubst, dich davon zu verabschieden, damit du dich auf das konzentrieren kannst, was du wirklich bist.

Nun wird dich noch immer einiges an alten Lebensmustern oder Gedankenformen oder auch die alte  Art zu handeln, weiterhin intensiv belagern. Außerdem bist du auch nicht derjenige, der sich jetzt unbedingt davon verabschieden möchte. Denn diese Gewohnheitsmuster sind dir doch lieb geworden und erscheinen vielleicht zu banal, als dass man sie dringendst verändern müsste.

Aber alles, was nicht zu der reinen Kraft der All--Einheit gehört, muss aus deinem System verschwinden, damit du hier in der Reinheit deines Selbstausdrucks, in der Gemeinsamkeit mit all denen, die das Licht und die Liebe verankern, wirken kannst.  Und wenn du nicht bereit bist, dich und deinen Seinsaspekt von diesen Mustern zu lösen, wie sollen es dann diejenigen können, die dir folgen wollen?

Erlaube dir zu sein, aber erlaube dir auch, die Reinheit deines Selbstausdrucks zu leben und in der Reinheit deines Selbstausdrucks zu wirken, denn darauf kommt es an. Nur das kann diejenigen, die es brauchen, ebenfalls in die Veränderung führen, und nicht die Altmuster und Altlasten, an denen du noch hängst und denen du hier in diesem Sein noch immer frönst. 

Deswegen stell dir vor, wie sich deine Wesenheit von all diesen Mustern verabschiedet und wie du hier in der Gemeinsamkeit der einheitlichen Kraft wirkst und dir erlaubst, dich von dem zu lösen, was dich und die Wesen belasten könnte, wenn sie eine höhere vollkommenere Zukunft leben wollen. Denn es würde sie einschränken, und sie könnten somit nicht an ihr Ziel in der Feinstofflichkeit ankommen.

Vereinfache es, indem du dir immer wieder vorstellst, dass du in der Gesamtheit deines Selbstausdrucks wirkst. Geh in diesen Aspekt hinein, und nicht nur ein- oder zweimal am Tag, sondern öfter, und wenn möglich dauerhaft. All diese Dinge, die deiner nicht würdig sind und nicht zu dir gehören, müssen aus deinem System entfernt werden, damit die Reinheit deines geistigen Seins sich leben und ausdrücken kann. Nur du kannst es bestimmen, nur du kannst es dir selbst erlauben, deinen Selbstausdruck in der Vollkommenheit hier zum Ausdruck zu bringen, und niemand anders kann es für dich tun. Niemand anderes kann sich von dem trennen, was dich in deinem Schritt in eine vollkommenere Zukunft, in ein vollkommeneres Sein behindert. Nur du selbst kannst es, und du bist der Verantwortungsträger dafür, was du hier in diesem Sein tust und wie deine Art ist, sich hier zu manifestieren. 

Jetzt stell dir vor, dass die Einheit der reinen geistigen Kraft durch dich wirken kann, indem du es dir erlaubst, dich hier im irdischen Sein als Lichtwesen, als vollkommenes Wesen zu sehen. In der Vollkommenheit deines Selbstes dich wirken zu sehen, um das Licht zu manifestieren und die Liebesschwingung, die all diejenigen vereint, die ein Neues Sein leben und ausdrücken möchten. 

Vertraue in das, was du wirklich bist! 

Vertraue!

Zurück