27.10.19

(246) In dir selbst ruhend, hast du die Kraft und bist an das All-Eine Sein angebunden

Das Leben eines jeden Einzelnen ist in Gefahr, wenn er sich selbst verlässt; wenn er nicht mehr mit sich verbunden ist und dem anderen Weg der Gegebenheiten, die hier in diesem Sein sind, folgt. In dir selbst ruhend, hast du die Kraft und bist an das All-Eine Sein angebunden.

Bist du nicht mit dir im Bunde, nicht mit dir im Kontakt, wirst du wie ein Blatt im Wind hin und her geschaukelt durch die Manifestationen derer, die hier die irdische Seinskraft gebrauchen, und zwar nur die irdische Seinskraft gebrauchen, um die Menschheit zu beuteln, um die Menschheit zu diffamieren, um die Menschheit zu begrenzen.

Wenn dir bewusst ist, dass du ein geistiges Wesen bist, das dem Licht entstammt, kannst du eigentlich nur deiner inneren Kraft, deinem Herzen und der Sehnsucht folgen, das Licht und die Reinheit des Geistes hier manifestieren zu wollen. Alle Liebe ist in dir gespeichert, und du willst diese Liebe ausdrücken und leben. Du hast in der Vergangenheit hier im irdischen Sein oft diesen irdischen Angeboten nicht widerstanden, sondern du hast dich vereinnahmen lassen, hast dich benutzen lassen und auch in die Irre führen lassen. Jetzt stell dir vor – an diesem Punkt, an dem du jetzt bist, musst du dich entscheiden. Du solltest dich für dich entscheiden, für deine Manifestation, für dich, denn du willst deine Göttlichkeit, deinen Selbstausdruck leben und willst damit die Gemeinschaft, die neue Gemeinschaft, die hier existieren wird, stärken.

›Erlebe dich in deiner Ganzheit‹ und das sehr oft am Tag. Es ist so wichtig, dass du dieses wirklich tust und immer im Sinn hast und es in jedem Augenblick, wenn du in deine irdische Arbeit eingebunden bist, trotz allem ausdrückst.

Wisse, du brauchst diese Kraft, diesen Anschluss an das All-Eine Sein, und du brauchst den Ursprung deiner Quelle hier in diesem Sein, damit die Kraft des All-Einen dich nicht nur verjüngt, sondern dir wirklich die Manifestation eines kraftvollen Ausdrucks wiedergibt, damit du hier deine Aufgabe erledigen kannst.

›Wiedergeben‹ bedeutet: In der feinstofflichen Welt ist es automatisch, dass du an die Quelle allen Seins angebunden bist und dass diese Kraft in dir fließt und du all das, was du dir wünschst und was du verändern willst, auch in die Tat umsetzen kannst. Hier ist es wichtig, dass du dich daran erinnerst, dass du dich an die Quelle andocken kannst und dass du dich damit selbst mit der Kraft versorgen kannst, die aus der All-Einheit fließt, damit dein Körper gestärkt ist, damit du in deiner Herzenskraft gestärkt bist und auch in der Kraft des Glaubens die Unterstützung findest, die du brauchst, damit du dich hier manifestieren kannst.

Wisse, wer du bist und schau dir zu, wie und was du lebst. Wisse, dass es jetzt ganz wichtig ist, dass du dich in die Einheit des Reinen Geistes eingebunden fühlst, damit die Einheit sich hier so manifestieren kann, wie es wahrhaftig der reinen Kraft des All-Einen Seins entspricht. Erlebe dich fortwährend im Alltag in dieser deiner Kraft und in der Angebundenheit an die Reine Quelle allen Seins und an das All-Eine Vollkommene deines Selbstes, das die Liebe und die Kraft der Reinheit widerspiegelt.

Wisse, wer du bist und wisse auch, dass jetzt der Moment da ist, wo du das, was du bist, wirklich leben musst, aber in jedem Fall solltest, damit du den Weg in dieses Neue Sein auch begehen kannst.

Vertraue in das, was du bist und lasse das, was an Manipulationen dich verformt hat, hinter dir, damit du die Kraft der Reinheit hier ausdrücken kannst.

Erlaube es dir und wisse jeden Moment, wer du tatsächlich bist.

VERTRAUE!

Zurück