28.4.19

(220) „Ich wirke hier in der Gesamtheit meines Selbstausdruckes“

Du bist hier in diesem Sein, weil du dich leben und ausdrücken möchtest. Viele Male haben wir es bereits gesagt, aber jetzt ist es besonders wichtig. Wisse, dass es nur an dir selbst liegt, wenn du dich selbst nicht lebst und ausdrücken möchtest.

Dein Wunsch und die Liebe haben dich hierher in dieses Sein geführt. Jetzt ist es jedoch so wichtig für dich, dass du erkennst, dass du hier deine Seinskraft einbringen wolltest. Aber jetzt musst du sie einbringen, weil es in diesem Moment so wichtig ist, dass deine Seinskraft sich lebt und ausdrückt.

Du bist hier in dieses Sein eingetreten, weil du wusstest, dass du es schaffst und nicht aus dem Grunde, weil es hier etwas dazu zu erlernen gab. Das Lernen und Erlernen betraf nur die Dinge der Materie. Aber worum es wirklich geht ist, hier eine neue Seinsebene zu erschaffen. Jetzt bist du an diesem Punkt angekommen, um hier endlich das auszudrücken, was du bist. Wenn du dich selbst nicht so ausdrückst, wie du bist, dann musst du dir der Folgen bewusst sein. Das kannst du natürlich nur, indem du weißt, wer du bist, und indem dir bewusst ist, dass du sonst wieder unvollkommenes Sein erschaffst.

Vollkommenes Sein erschaffst du nur, indem du im vollen Bewusstsein deines Selbstes hier tätig bist! Du musst dir deiner bewusst sein, damit du das Selbst deines Selbstes - deine Göttlichkeit - hier in dieses Sein hinein befördern kannst, damit die Energien deines höheren Selbstes und deiner Göttlichkeit hier in dieses Sein mit hineinfließen können.

Es ist jetzt überhaupt das Wichtigste, dass du siehst, wie du nur einen Teil von dir hier lebst und ausdrückst. Es ist besonders wichtig, dass du erkennst, dass du immer noch verhalten darin bist, das auszudrücken, was du wirklich bist.

Deine Seinskraft ist ein Ganzes und nicht ein Teilaspekt von irgendetwas. Dieses Ganze wird hier gebraucht, und deswegen muss das Ganze von dir hier in dieses Sein hineinfließen können, damit wir eine Veränderung erschaffen können. Diese Veränderung ist nötig, damit es überhaupt eine neue Seinsebene geben kann.

Erlaube dir selbst, dich so zu leben, wie du bist, und wisse: Nur dann, wenn du in deiner vollkommenen Kraft bist, kannst du hier ganz bewusst Neues erschaffen und somit aus deinem Bewusstseinsgrad heraus handeln und wirken.

Vertraue und wisse: Das Gesamte deines Ausdrucks wird hier gebraucht und nicht nur dein körperliches Sein.

Vertraue!

Zurück