28.6.20

(281) Es braucht die Hingabe an dich selbst – an deine dich selbst erhaltende Kraft

Wenn wir mit der geistigen Kraft der All-Einheit arbeiten, ist es erforderlich zu wissen, dass das Neue Sein wirklich von einer reinen geistigen Form abhängig ist; und diese Form der reinen geistigen Kraft ist so wichtig für das Neue Sein.

Es wird ja viel mit geistiger Kraft gearbeitet und viel im Geiste gemacht, und viele, viele sind jetzt dabei, „neue geistige Formen“ leben zu wollen. Aber die alten Formen der geistigen und nicht umsichtig wirkenden Kräfte sollen hier weiter die Menschheit halten.

Es kommt darauf an, dass es eine höher schwingende Kraft ist, die sich hier manifestieren will; und je höher sie schwingt, umso ausdrucksstärker ist sie, und umso reiner. Das was es jetzt braucht ist, mit Bedacht vorzugehen. Das heißt, wenn ihr euch jetzt in eurer Seinskraft mehr oder weniger zur Verfügung stellt, um eine einheitliche Kraft zu manifestieren, dann müsst ihr immer, immer in der Reinheit eures geistigen Seins zugegen sein, immer in eurer Göttlichkeit. Immer in eurem Schwingungsbogen, der eurer Natürlichkeit entspricht, zu wirken und zu handeln, sollte in eurem Bewusstsein oder in eurem bewussten Sein verankert sein.

Was es braucht, ist die Hingabe, haben wir immer gesagt, Hingabe an dich selbst, Hingabe an deine dich selbst erhaltende Kraft, an deine dich selbst ausdrückende Kraft, an das, was du wirklich bist.

Wir haben oft genug das Thema angeschnitten, dass du in der Liebe deines Selbstausdrucks immer und überall wirken sollst, haben aber festgestellt, dass der Einzelne einfach Hemmungen hat, sich selbst dies zu gestatten. Warum sind Hemmungen da? Ganz einfach, weil du immer noch in den alten, aufgezwungenen Manipulationen agierst, die in deinem Bewusstsein verankert sind. Du bist immer noch in dem alten System verankert, das heißt an es angebunden.

Damit du dort herauskommst und in deinem Leben in deiner wirklichen, in deiner wahren Kraft arbeiten kannst, braucht es dieses bewusste Handeln, Sein und Denken in dir, dass du hier in deiner Kraft der All-Einheit wirkst, in Deiner eigenen göttlichen Kraft hier bist und hier handelst. Du musst dies in dir ändern und zwar so, dass es zu einer Selbstverständlichkeit wird, dass deine Kraft immer fortwährend fließen kann, dass sie dir den Weg weisen kann und du in der Sicherheit mit dir selbst gehen kannst, in der Angebundenheit deiner Herzenskraft an das höhere Sein, so dass es selbstverständlich für dich ist, dass du immer, immer im Fluss der All-Einheit mit dir gehst.

Darum geht es. Und wisse: Du selbst bist es, der es sich erlauben muss. Du selbst möchtest in dieser dir die Richtung weisenden Kraft tätig sein, denn dann ist dein Sein mit der reinen geistigen Kraft der All-Einheit, dem reinen geistigen Sein des All-Einen verbunden.

Zurück