7.10.17

(139) Wie du mit den augenblicklichen Situationen fertig werden kannst

Wir haben uns in der letzten Zeit sehr viele Gedanken darum gemacht, wie es mit uns weitergehen wird. Was wird jetzt mit uns geschehen, wenn tatsächlich die Energien in einen anderen Schwingungsbogen gehen? Besonders wichtig ist jetzt, sagt die Geistige Welt, dass ihr euch damit konfrontiert, wer ihr seid und was ihr seid. Die eigene Wesenheit als Gesamtheit zu begreifen, ist jetzt besonders wichtig und das hervorragende Merkmal dieser Neuen Zeit.

Wenn ihr in eurem Gesamtaspekt tätig seid, seid ihr immer angebunden an das All-Eine Prinzip. Die Einheit des gesamten Seins wird hier in der Gemeinsamkeit mit und durch euch wirken. Wenn du in dir selbst und in der Bewusstheit deines Selbstausdrucks ruhst, bist du immer an das All-Eine Prinzip angeschlossen. Mit »All-Einem Prinzip« ist die reine Kraft des Geistes gemeint, das, was Liebe und Licht manifestieren möchte. Das All-Eine Prinzip ist nicht verbunden mit der Dunkelheit! Und das ist etwas, was wir uns jetzt noch einmal anschauen sollten, weil ja in der Vergangenheit, auch im esoterischen Bereich, oft gesagt worden ist, dass Gott der All-Eine ja alles sei – Dunkelheit und Licht. Er vereine die Dunkelheit und das Licht in sich. Man sagt, er vereine die Kraft der Dunklen in sich, die er »erst noch für sich erfahren muss« - Das stimmt nicht! Das ist ein Widerspruch in sich!

Wenn wir von der Einheit sprechen, ist das immer gleichbedeutend mit Licht und Liebe. Dunkle Wesen und dunkle Kräfte befinden sich außerhalb dieser Frequenzen. Dunkle Kräfte mit ihrer niedrig schwingenden Kraft ziehen euch herunter und versuchen, euch in einen erstarrten Status zu bringen. Niedrige Schwingung bedeutet mehr Starre, höhere Schwingung bedeutet mehr Lebendigkeit. Das bedeutet, dass man euch lahm legen will, dass ihr nicht in eure Kraft kommen und euch nicht ausdrücken sollt. Es bedeutet, dass das, was euch ausmacht, sich hier nicht manifestieren soll. Diese niedere Kraft wirkt bindend!

Die negative Kraft ist bindend und nicht erweiternd. Licht und Liebe sind immer im Prozess der Erweiterung und in der Kraft der Selbst-Vervollkommnung aktiv. Das Andere wäre im Gegensatz dazu die Starre und ein an alte Gepflogenheiten, an Altes gebundenes Sein und nichts Erneuerndes.

Etwas, was sich fortwährend regeneriert und in einen Status der Erhöhung geht, ist immer mit dem erweiternden Prinzip seines Selbstes verbunden. Und etwas, was sich nicht erweitern möchte, ist eine bindende Kraft, die das andere, nämlich diesen erweiternden Prozess der Evolution ausschließt.

Es ist besonders wichtig, dass ihr dies begreift. Denn gerade in der letzten Zeit wollen diese Kräfte um euch herum euch binden und möchten euch aus diesem Prozess der Vervollkommnung und der Erweiterung herauslösen, euch aus diesem Prozess ausschließen. Warum? Weil sie selbst nicht drin sind! Wenn man euch beherrschen will, müsst ihr eingebunden sein. Die Sprache drückt es so aus: ›Dem sind die Augen verbunden‹. Es gibt ganz viele Ausdrücke in unserer Sprache, die diese Einschränkungen widerspiegeln!

Die Erweiterungsprozesse bedeuten, dass wir in ein Neues Sein eintreten, in eine Erweiterung, die wir nicht kennen, die wir nicht aus dem Alten, Bisherigen entnehmen können. Das heißt, wir gehen irgendwohin, in eine Erfahrung hinein, die wir nicht kennen. Erweiterung bedeutet immer, einen Prozess zu durchlaufen, den man nicht kennt. Bindung bedeutet, am Alten festhalten zu wollen, gebunden sein an diese alten Regeln mit diesen alten Geschichten, die in der Kultur vorkommen und so weiter, denn dann sind immer die sich wiederholenden Geschichten oder Prozesse wirksam, und du bist gehalten und gebunden!

Es geht einfach darum: Ihr erkennt, dass ihr in diesem Moment in einem sich selbst belebenden, aufbauenden, inneren Prozess seid, der sich im Äußeren widerspiegelt. Du trittst in eine neue Seinsebene ein, in einen neuen, stärkeren Selbstausdruck, wo deine dich selbst erhaltende Kraft, deine dir eigene Kraft und das Potenzial deines Selbstes sich hier in diesem Sein manifestieren - und zwar so, wie es diesem deinem Selbst entspricht. Und nicht so, wie es in der Vergangenheit war, dass es in eine Kategorie oder Klasse eingebunden sein muss und sich nur in diesem Rahmen ausdrückt.

Das ist das Wesentliche an der Bewusstseinswelle, die euch jetzt berühren wird. Wisst einfach, was es bedeutet, euch und das Licht zu manifestieren, und was es bedeuten würde, der Dunkelheit Raum zu geben und ihr zu folgen.

Dies ist der Punkt: dass dir bewusst wird, was du bist und wie du am besten hier in diesem Sein deinen Platz einnimmst, und auch, wie du mit den augenblicklichen Situationen fertig wirst, indem du dir erlaubst, dich zu leben und dich auszudrücken.

Affirmation:

Ich Bin in der reinsten Ausdrucksweise
meiner mich selbst erhaltenden Kraft,
meiner aufsteigenden Kraft
meiner verändernden Kraft
meiner wohltuenden Kraft meines Selbstes.

Ich Bin! Ich Bin! Ich Bin!

Zurück